+49 (0) 30 - 42 43 88 0

Datenschutz

Müller Radack Rechtsanwälte & Notare nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten Ihre Daten nur entsprechend der datenschutzrechtlichen Vorgaben, namentlich der ab dem 25.05.2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden nur noch „DSGVO“).

 

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO und sonstiger nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie darüber hinaus bestehender datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

Müller Radack Rechtsanwälte und Notare

Kurfürstendamm 38-39

10719 Berlin

 

Gesellschafter der GbR: Rechtsanwalt und Notar Detlef Müller, Rechtsanwältin Steffi Radack-Müller, Rechtsanwalt Sven Häberer, Rechtsanwältin Dr. Andrea Peters, LL.M., Rechtsanwalt und Notar Dr. Robert Scherzer

 

2.Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Guido Schlüter

Meienhoop 4

22113 Oststeinbek

datenschutz@mueller-radack.com

 

3. Allgemeines

a) Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nur dann verarbeitet, wenn dies zur Bereitstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie der Inhalte und Leistungen von Müller Radack Rechtsanwälte und Notare erforderlich ist. Regelmäßig erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Müller Radack Rechtsanwälte und Notare erst nach Einwilligung des Betroffenen, es sei denn, eine vorherige Einwilligung ist aus tatsächlichen Gründen nicht möglich oder die Verarbeitung der Daten ist durch gesetzliche Vorschriften gestattet.

b) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung des Betroffenen eingeholt wird, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO.

Im Falle der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO als Rechtsgrundlage. Hierzu gehören auch Verarbeitungsvorgänge, die der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zuzuordnen sind und hierfür erforderlich werden.

Soweit die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der Müller Radack Rechtsanwälte und Notare unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sollten lebenswichtige Interessen der betroffenen Personen oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Fälle der Verarbeitung personenbezogener Daten die zur Wahrung eines berechtigten Interesses von Müller Radack Rechtsanwälte und Notare (oder eines Dritten) erforderlich ist, soweit dabei die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen dieses Interesse nicht überwiegen.

c) Speicherdauer der Daten / Datenlöschung

Sobald der Zweck der Speicherung von personenbezogenen Daten entfällt, werden diese Daten der betroffenen Person gelöscht oder gesperrt. Eine Speicherung über diesen Zeitpunkt hinaus kann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften (denen der Verantwortliche unterliegt) so vorgesehen ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

d) Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

 

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

 

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

 

  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

 

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

4. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim Aufruf der Website von Müller Radack Rechtsanwälte und Notare (www.mueller-radack.com) werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden auch temporär in sogenannten Logfiles gespeichert. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Die IP-Adresse des anfragenden Endgerätes des Nutzers
  • Verzeichnisschutzbenutzer
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Website
  • Protokolle
  • Statuscode
  • Datenmenge
  • Informationen über den verwendeten Browsertyp und die verwendete Version
  • Informationen über das Betriebssystem des anfragenden Endgerätes des Nutzers sowie des Internet-Service-Providers des Nutzers
  • Website von der aus der Zugriff erfolgte (Referrer-URL) und ggf. Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Eine Speicherung der Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung unserer Website an das Endgerät des Nutzers zu ermöglichen.

In den genannten Zwecken der Datenverarbeitung liegt das berechtigte Interesse der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In keinem Fall werden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck verwenden, Rückschlüsse auf die Person des Nutzers zu ziehen.

d) Dauer der Speicherung

Grundsätzlich werden die Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, was in der Regel nach Ablauf der jeweiligen Sitzung der Fall ist.

Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Die anonymisierten IP-Adressen werden für 60 Tage aufbewahrt. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden nach einem Tag anonymisiert.

Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Diese beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Webseite.

Zugriffe über FTP werden anonymisiert protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die o.g. Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website sowie die Speicherung der Daten in Logfiles sind für den Betrieb der Website zwingend erforderlich, sodass hier seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit besteht.

 

5. Verwendung von Cookies

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die in dem vom Nutzer verwendeten Internetbrowser (bzw. vom Internetbrowser auf dem System des Endgerätes des Nutzers) gespeichert werden. Sobald die Website von einem Nutzer aufgerufen wird, kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, durch die eine eindeutige Identifizierung des Browser beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir durch die Verwendung von Cookies unmittelbare Kenntnis von der Identität des Nutzers unserer Website erhalten.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die unter c) genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

d) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Da die Cookies auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden, haben Sie als Nutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken oder bereits gespeicherte Cookies löschen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

6. Verwendung des Kontaktformulars und E-Mail Kontakt

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website hält ein Kontaktformular bereit, das für die elektronische Kontaktaufnahme mit Müller Radack Rechtsanwälte und Notare genutzt werden kann. Wird diese Möglichkeit vom Nutzer wahrgenommen, werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Dabei handelt es sich um die folgenden Daten:

  • E-Mail Adresse des Nutzers
  • Die vom Nutzer getätigten Eingaben zu Name, Telefonnummer sowie sonstigen weiteren freiwillig getätigten Eingaben

Darüber hinaus ist eine Kontaktaufnahme über die auf unserer Website bereitgestellte E-Mail-Adresse (berlin@mueller-radack.com) möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

b) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Soweit es um die Übersendung einer E-Mail geht, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist als zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu nennen.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der von Ihnen gewünschten Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail ist hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten zu sehen.

Sonstige während des Absendevorgangs verarbeiteten, personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

d) Dauer der Speicherung

Sobald der o.g. Zweck der Erhebung der Daten erreicht wurde, werden die Daten gelöscht. Dies ist bei personenbezogenen Daten, die per E-Mail oder durch Absenden der Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars übermittelt wurden der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Dies ist dann anzunehmen, wenn der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben als Nutzer jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen (siehe auch unten bei Ziffer 8.).

 

7. Rechte der betroffenen Person

Sie haben das Recht:

 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

 

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

 

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

 

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (vgl. unten Ziffer 8.);

 

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

 

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 

8. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an berlin@mueller-radack.com.

 

9. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter https://www.mueller-radack.com/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.